Hinter den Kulissen tanzen die Geister

15. 4. 2020

               

Ich vergewisserte mich, dass mich niemand beim Herausgehen sah. Die wundervoll abkühlende Luft tat gut. Ahhh, was für ein Genuss, so ohne Gesellschaft unter freiem Himmel zu stehen und die salzige, frische Meeresluft einzuatmen.

Ich wollte zum Feuer. Schritt für Schritt tastete ich mich durch die Dunkelheit in Richtung des lodernden Scheins. Es knackte von irgendwoher, vielleicht hörte ich schon das Feuer knistern. Ich war fast dort und sah wieder mehr. 

Es knackte wieder ... Nein, das konnte nicht das Feuer sein. Das knisterte verlockend vor sich hin. Ich hörte wieder ein Geräusch, trotz der Musik, die aus dem Aufenthaltsraum drang. Plötzlich tauchte wie aus dem Nichts eine Gestalt neben mir auf. Ich erschrak fast zu Tode. Damit hatte ich nicht gerechnet und in der Dunkelheit erkannte ich das schwarze Gesicht nicht. Ich bekam Panik, wollte mich umdrehen und zurück in den Saal rennen.

Die Gestalt hielt mich am Arm fest. "C`est moi Malick."

Hier geht es weiter ...

Viel Freude beim Lesen!

Von Herzen Monika