Hinter den Kulissen tanzen die Geister

21. 10. 2020

Ich habe dein Buch gelesen ...

Feedback

Liebe Monika, vielen Dank für den interessanten Austausch.

          

... ich habe dein Buch gelesen - wow, ein intensiver Lebensabschnitt den du beschreibst. Beeindruckend.

Du hast erwähnt, dass du mal gefragt wurdest, weshalb du das alles mitgemacht und ausgehalten hast. - Finde ich eine müssige Frage.

Aus meiner Sicht hat sich eins nach dem anderen so ergeben "c`est commça chez nous" da gibt es keine Argumente, denn sie können von beiden Seiten nicht verstanden werden. 

Als Schweizerin in einer direkten Demokratie aufgewachsen, damals noch mit der Möglichkeit der eigenen Meinung Ausdruck zu geben und mit total anderen Wertvorstellungen über Freiheit, Fairness, Ehrlichkeit, gleiche Augenhöhe ... gemischt mit einer Portion Rücksichtsname, Freundlichkeit (manchmal ist es auch Friedhöflichkeit), Gutgläubigkeit und der Überzeugung, dass miteinander reden dazu beitragen kann, stimmige Kompromisse zu finden - ja das ist eine total andere Welt.

Du hast dich darauf eingelassen und viel entdeckt. Vermutlich auch, dass du viel mehr kannst und zu leisten vermagst als du dir hättest träumen lassen. Wenn ich nur schon daran denke, in der brütenden Hitze (davon habe ich keine Vorstellung wie viel Grad es sein könnten) eher einen Marsch als einen Spaziergang zu machen oder in der Hitze zu tanzen auch wenn im Schatten oder am Abend ... wird mir flau.

Ist es die Faszination des Landes, des völlig Anderen oder einfach, Fernweh? Ist es das Bedürfnis sich aus der Enge der Schweiz zu befreien oder die Anziehung  einer völlig anderen und faszinierenden Kultur die du durch den Tanz erahnt und kennen gelernt hast, die dich dazu gebracht haben überhaupt den Workshop zu buchen?

Was konntest und wolltest du hinter dir lassen, als du das zweite Mal nach Senegal gereist bist - oder war es die Anziehungskraft dieses Ortes, die mit grosser Wahrscheinlichkeit abenteuerliche Reise und Faszination dieser Menschen die deinen Entschluss aktionstüchtig machten?

Die Begegnung mit einem faszinierenden Mann - es ist immer wieder verblüffend, wie stark Anziehung wirkt und was das mit uns und unserem Denken macht. Welche Träume, Bedürfnisse, Hoffnungen, Fantasien sind damit verbunden?  Was macht es mit uns, dass wir uns nicht entziehen können. Trotz der Ahnung, dass es vielleicht doch beschwerlich und schmerzvoll werden könnte. Doch die "Gier" gut getarnt durch die Lust etwas zu machen, dass gegen jede Vernunft spricht hat vermutlich mit dem inneren Rebell zu tun. Die einen geben ihm Raum und andere unterdrücken ihn um es später zu bereuen.

Ich bin gespannt auf dein nächstes Buch und wünsche die gute Vibes und Energie, dein Anliegen verständlich zu machen.

E. D

Bei jedem Feedback das ich bekomme, weiss ich dass es richtig war dieses und weitere Bücher zu schreiben!

Was ist deine Geschichte? Erzähle sie, die Menschen warten darauf! Ein Geschichte kann dich und andere heilen. 

Fühle dich gedrückt in diesen aufwühlenden Zeiten.

Neu biete ich auch Einzelsessions an. Um dein Herz zu erwärmen und deine Seel zu erheben.

Herzlichst Monika